Ferien-Südtirol-Blog - Wellness & Beauty

Mit ‘Wandern Südtirol’ getaggte Artikel

Panorama-Rundwanderung auf das Rittner Horn (2.261 m)

Freitag, 30. Juli 2021

Direkt oberhalb der Landeshauptstadt Bozen liegt das Gebiet Ritten, welches ganz oben in das Rittner Horn (2.261m) mündet und durch einen einzigartigen 360° Rundumblick besticht. Heute fahren wir mit dem Pkw bis zur Talstation der Bergbahn Rittner Horn (familienfreundliches Skigebiet im Winter) und nehmen dort die Gondel um hinauf bis zur sog. Schwarzseespitze zu fahren. Bereits von dort oben erschließt sich uns ein atemberaubender Blick in alle Richtungen – besonders imposant ist die Sicht gegen Osten in das UNESCO-Weltnaturerbe, die Dolomiten.

Nun geht es entlang des Panoramaweges durch wunderschönen Latschen- und Zirbenbestand leicht hügelig bis in eine Senke, wo bereits zwei sehr gut eingeführte Gasthäuser zur Einkehr einladen. Wir gehen aber vorher noch weiter auf den Forstweg Richtung Rittner Horn, wo wir über beweidete Almwiesen die Sicht nach Westen ins Vischgau bzw. die Ortlergruppe genießen.

Am Rittner Horn angekommen wiederholt bzw. steigert sich das Panoramaspektakel erneut, da wir uns hier fast in der Mitte Südtirols befinden und somit bei schönem Wetter in alle Richtungen einen tollen Weitblick genießen. Auch das Rittner Horn Haus ist im Sommer bewirtschaftet. Der ebenfalls sehr leicht Abstieg erfolgt runter in die vorgenannte Senke und von dort dann größtenteils über die Almwiesen hinunter bis zur Talstation der Bahn. Nach jedem Schritt bietet sich hier dann ein anderes Panorama, das seines Gleichen sucht. Leichte, aber sehr lohnenswerte Tour, ideal auch für Kinder, weil entlang des Weges sehr viele Attraktionen deren Aufmerksamkeit anziehen. Ebenfalls begegnet man auf den Almwiesen sehr vielen weidenden Tieren. Das gesamte Gebiet rund ums Rittner Horn bis weit gegen Norden zu den Almen von Villanders ist zudem für Mountainbiker ein beliebtes Ausflugziel. Entfernung vom den Ferienwohnungen im DAS MATSCHER in Eppan an der Weinstrasse ungefähr eine Pkw-Stunde.

Vom Kalterer See über die Rastenbachklamm hinauf nach Altenburg

Dienstag, 22. Juni 2021

Heute starten wir am Kalterer See und begeben uns zunächst gegen Süden nach St. Josef am See.

Der Ausflugsort liegt 10 Autominuten vom DAS MATSCHER in südlicher Richtung entfernt. Der Kalterer See ist umgeben von malerischen Weinhügeln, die jetzt im Frühling eine hellgrüne Farbe verbreiten, die sich einzigartig vom Blau des Wassers abhebt. Ab St. Josef geht es jetzt hinauf in die Rastenbachklamm, die in den letzten Jahren sehr gut ausgebaut wurde und somit gut begehbar ist. Der warme Sonnenschein wird durch die kühlenden Blätter des Mischwaldes gefiltert, so dass der Anstieg höchst angenehm, wenn auch mitunter etwas steil und über die interessant gestalteten Eisentreppen erfolgt.

Sehr interessant sind im oberen Teil auch die verschiedensten Farne, die das Bachbett säumen und natürlich immer wieder der schone Blick auf den Kalterer See. Unbedingt lohnenswert ist auch ein kurzer Abstecher zur Kirchenruine St. Peter  (6. Jh.) kurz vor dem Weiler Altenburg, eine der ältesten Kirchen Südtirols.

In Altenburg angekommen empfiehlt sich der Aussichtspunkt am Ende des Weilers mit herrlichem Blick auf den Kalterer See und Richtung Bozen und Meran bzw. hinunter ins sogenannte Unterland. Eine Einkehr in einem der Landgasthäuser sollte auch nicht fehlen. Der Rückweg kann über einen Parallelweg hinunter zum See erfolgen oder über die Sportstätte Altenburg (Klettergarten für Kids).

Frühlingserwachen im Süden Südtirols und in den Gärten von Schloss Trauttmannsdorf

Dienstag, 18. Februar 2020

Wie immer im Frühjahr blüht es im Süden Südtirols früher als in anderen Teilen Südtirols bereits im März und April.

 

20190608_074148

Wanderungen im Überetsch durch die Weinhänge im Mittelgebirge bzw. die Wanderungen rund um die Montiggler Seen oder den Kalterer See bis hin zu den verschiedensten Burgen sind dann angesagt.

20190606_113519

Besonders schön ist auch ein Abstecher in die Kurstadt Meran, wo entweder entlang der Passerpromenade oder in den Gärten von Schloss Trauttmannsdorf der Frühling ganz hautnah miterlebt werden kann.

20190516_144134

Appartement Hotel Matscher

Leichte aber sehr lohnende Panoramawanderung auf der Hochebene der Villanderer Alm

Dienstag, 30. Juli 2019

Von Eppan an der Südtiroler Weinstrasse fahren wir heute mit dem Auto bis nach Klausen und von dort hinauf bis zum Parkplatz vor der Villanderer Alm.

Blick auf die Hochebene

Von hier aus nehmen wir den Weg Nr. 7 hinauf auf den Gasteiger Sattel und dann auf der wunderschönen Hochebene den Weg Nr. 1 hinauf auf den Villanderer Berg mit Blick hinüber zur Sarner Scharte.

Blick auf die Hochebene

Von hier oben ist die Sicht atemberaubend, auch wenn es heute etwas kühl, weil bewölkt, für die Jahreszeit ist. Nach diesem Gipfelerlebnis geht es anschließend runter zum Toten See und Toten Kirchlein und dann weiter über endlose Weiten mit Blick in das Sarntal und die Dolomiten in der Ferne.

Blick auf die Hochebene

Einfache Wanderung, welche an vielen Stellen die Möglichkeit bietet in schöne Almhütten mit sehr guter Bewirtschaftung einzukehren oder die Wanderung abzukürzen oder zu erweitern.

Lohnende Wanderung auf die Leuchtenburg hoch über dem Kalterer See

Donnerstag, 09. Mai 2019

Der Kalterer See liegt südlich vom Weinort Kaltern auf dem Weg nach Tramin, der Heimat des Gewürztraminers.

Wanderung auf die Leuchtenburg am Kalterer See

Vom Ostufer des Kalterer Sees führen verschiedenste Wanderwege hinauf zu einem sehr schönen Aussichtspunkt über das Südtiroler Unterland, der Leuchtenburg.

Wanderung auf die Leuchtenburg am Kalterer See

Mit der Wanderung hinauf auf die längst verlassene und derzeit nicht bewirtschaftete mittelalterliche Burg lässt sich die Umrundung des Kalterer Badesees verbinden.

Wanderung auf die Leuchtenburg am Kalterer See

Auf dem Weg um den See entlang der angrenzenden Weingüter empfiehlt sich die Einkehr in den auf dem Weg liegenden Hotels oder Eisdielen. Der Kalterer See ist von unseren Ferienwohnungen Südtirol 15 Minuten entfernt und bietet sich auch an, mit dem Fahrrad entlang des Fahrradweges von St. Michael Eppan nach Kaltern und weiter zum See erkundet zu werden.