Ferien-Südtirol-Blog - Wellness & Beauty

Archiv für die Kategorie ‘Wandern in Südtirol’

Leichte aber sehr lohnende Panoramawanderung auf der Hochebene der Villanderer Alm

Dienstag, 30. Juli 2019

Von Eppan an der Südtiroler Weinstrasse fahren wir heute mit dem Auto bis nach Klausen und von dort hinauf bis zum Parkplatz vor der Villanderer Alm.

Blick auf die Hochebene

Von hier aus nehmen wir den Weg Nr. 7 hinauf auf den Gasteiger Sattel und dann auf der wunderschönen Hochebene den Weg Nr. 1 hinauf auf den Villanderer Berg mit Blick hinüber zur Sarner Scharte.

Blick auf die Hochebene

Von hier oben ist die Sicht atemberaubend, auch wenn es heute etwas kühl, weil bewölkt, für die Jahreszeit ist. Nach diesem Gipfelerlebnis geht es anschließend runter zum Toten See und Toten Kirchlein und dann weiter über endlose Weiten mit Blick in das Sarntal und die Dolomiten in der Ferne.

Blick auf die Hochebene

Einfache Wanderung, welche an vielen Stellen die Möglichkeit bietet in schöne Almhütten mit sehr guter Bewirtschaftung einzukehren oder die Wanderung abzukürzen oder zu erweitern.

Lohnende Wanderung auf die Leuchtenburg hoch über dem Kalterer See

Donnerstag, 09. Mai 2019

Der Kalterer See liegt südlich vom Weinort Kaltern auf dem Weg nach Tramin, der Heimat des Gewürztraminers.

Wanderung auf die Leuchtenburg am Kalterer See

Vom Ostufer des Kalterer Sees führen verschiedenste Wanderwege hinauf zu einem sehr schönen Aussichtspunkt über das Südtiroler Unterland, der Leuchtenburg.

Wanderung auf die Leuchtenburg am Kalterer See

Mit der Wanderung hinauf auf die längst verlassene und derzeit nicht bewirtschaftete mittelalterliche Burg lässt sich die Umrundung des Kalterer Badesees verbinden.

Wanderung auf die Leuchtenburg am Kalterer See

Auf dem Weg um den See entlang der angrenzenden Weingüter empfiehlt sich die Einkehr in den auf dem Weg liegenden Hotels oder Eisdielen. Der Kalterer See ist von unseren Ferienwohnungen Südtirol 15 Minuten entfernt und bietet sich auch an, mit dem Fahrrad entlang des Fahrradweges von St. Michael Eppan nach Kaltern und weiter zum See erkundet zu werden.

Leichte Wanderung von Perdonig / Gaid nach Sirmian mit kulilarischem Highlight

Donnerstag, 02. Mai 2019

Das Mittelgebirge von Eppan Berg über Pauls Berg nach Perdonig und dann weiter nach Gaid bietet sich zu jeder Jahreszeit an, eine leichte aber abwechslungsreiche Wanderung mit einem kulinarischem Highlight auf Halbweg zu machen.

Blick auf den Gantkofel aus Gaid

Gestartet kann direkt vom Appartement Hotel Matscher in Eppan Berg oder besser, weil nicht so weit, ab dem Weiler Gaid über den seit 2019 dankenswerterweise bestens ausgebauten Steig nach Sirmian. Entlang des Weges sind 3 Bächlein mit imposanten Felsformationen zu queren und der Blick geht bei den Waldlichtungen direkt in das Etschtal hinunter.

Blick von Sirmian Richtung Norden auf Meran und Umgebung

Nach ungefähr eineinhalb Stunden kommen wir nach Sirmian, wo nach einer kurzen Besichtigung des Kirchleins Apolonia direkt im gleichnamigen Restaurant oder im Gasthof Jäger zum Essen eingekehrt werden kann.

Felsformationen am Wegesrand

Entsprechend gestärkt geht es nach der Pause leicht ansteigend auf dem Weg Nr. 8 zunächst über eine Strasse und dann den Forstweg in Richtung Gantkofel wieder Richtung Gaid zurück zum Ausgangspunkt.

So blüht jetzt Südtirol

Donnerstag, 18. April 2019

Dieser Tage blüht von Meran bis in den Süden Südtirols das gesamte Etschtal, weil die Apfelblüte wieder voll im Gange ist. Am besten lässt sich die Kurstadt vom Hotel in Eppan derzeit mit dem Fahrrad auf dem entsprechenden Fahrradweg durch das Etschtal erreichen. Vorbei an unzähligen Apfelblüten gelangt man nach 30 km in die blühende Passerstadt.

 

 

Zugleich haben sich die Gärnter in der Kurstadt Meran wieder große Mühe gemacht und wunderschöne Blumenbeete entstehen lassen. Diese können beim Flanieren in der Kurstadt entlang der Passerpromenade bestaunt werden.

 

Eppaner Höhenweg zu den Schlössern von Boymont und Hocheppan

Dienstag, 03. Juli 2018

Die Rundwanderung startet direkt beim Appartement Hotel Matscher mit schönem Blick auf das darunterliegende Gleifkirchlein auf dem Wanderweg 540 in Richtung Furglauer Scharte oderhalb des Weilers Eppan Berg.

Gleif Kapelle

Auf dem Waldweg marschiert man etwas geschützt von der am Vormittag direkt einfallenden Sonne aufwärts. Dabei wird der Weg zunehmend steiler und das Tal verengt sich langsam zur Furgglauer Schlucht. Nach einer knappen Dreiviertelstunde haben wir bereits den anstrengenderen Teil unserer Wanderung hinter uns. Nun geht es auf dem Eppaner Höhenweg (Nr. 9) weiter, der in diesem Abschnitt fast wie ein Spazierweg angelegt ist. Er verläuft relativ eben am Hang des Mendelkamms entlang Richtung Norden. Neben tollen Tiefblicken ins unter uns liegende Überetsch reicht der Panoramablick Richtung Dolomiten von der Lagoraikette bis hinzu Lang- und Plattkofel und die Berge oberhalb Meran. Vorbei geht es an dem leider nunmehr nicht mehr bewirtschaftetem Gasthof Buchwald und dann über den Weiler Perdonig immer absteigend hinunter zu der Burgruine Boymont und Schloss Hocheppan.

Schloss Boymont oberhalb von Missian

Nach einer historisch höchst interessanten Führung auf Schloss Hocheppan und einer ausgiebigen Brotzeit führt unser Weg über die alten Weindörfer Missian und St. Pauls durch herrliche Rebenlandschaft wieder zurück zum Ausgangspunkt.

3F2CE546-AA69-4730-AA10-2FAD119FB327