Ferien-Südtirol-Blog - Wellness & Beauty

Mit ‘Kinderwanderungen’ getaggte Artikel

Vom Kalterer See über die Rastenbachklamm hinauf nach Altenburg

Dienstag, 22. Juni 2021

Heute starten wir am Kalterer See und begeben uns zunächst gegen Süden nach St. Josef am See.

Der Ausflugsort liegt 10 Autominuten vom DAS MATSCHER in südlicher Richtung entfernt. Der Kalterer See ist umgeben von malerischen Weinhügeln, die jetzt im Frühling eine hellgrüne Farbe verbreiten, die sich einzigartig vom Blau des Wassers abhebt. Ab St. Josef geht es jetzt hinauf in die Rastenbachklamm, die in den letzten Jahren sehr gut ausgebaut wurde und somit gut begehbar ist. Der warme Sonnenschein wird durch die kühlenden Blätter des Mischwaldes gefiltert, so dass der Anstieg höchst angenehm, wenn auch mitunter etwas steil und über die interessant gestalteten Eisentreppen erfolgt.

Sehr interessant sind im oberen Teil auch die verschiedensten Farne, die das Bachbett säumen und natürlich immer wieder der schone Blick auf den Kalterer See. Unbedingt lohnenswert ist auch ein kurzer Abstecher zur Kirchenruine St. Peter  (6. Jh.) kurz vor dem Weiler Altenburg, eine der ältesten Kirchen Südtirols.

In Altenburg angekommen empfiehlt sich der Aussichtspunkt am Ende des Weilers mit herrlichem Blick auf den Kalterer See und Richtung Bozen und Meran bzw. hinunter ins sogenannte Unterland. Eine Einkehr in einem der Landgasthäuser sollte auch nicht fehlen. Der Rückweg kann über einen Parallelweg hinunter zum See erfolgen oder über die Sportstätte Altenburg (Klettergarten für Kids).

Einfache, aber lohnende Gipfeltour auf das Schwarzhorn (2.439m)

Freitag, 05. September 2014

Heute fahren wir von Eppan an der Weinstrasse über die Landeshauptstadt durch das Eggental, vorbei am schönen Weiher auf dem Lavazepass (Angelspass besonders für Kinder) hinauf auf das Jochgrimm, dass Sommer wie Winter ein beliebtes Ausflugsziel ist.

Blick vom Schwarzhorn auf das Weißhorn

Von hier aus kann man gemütlich  die sehr gut bewirtschaftete Isihütte oder die Gurndinalm erwandern, aber vorher sollte auf alle Fälle entweder das Weisshorn oder das auf der anderen Seite von Jochgrimm liegende Schwarzhorn bestiegen werden. Besonders das Weisshorn ist selbst für wenig geübte Wanderer ein eindrucksvolles Gipflerlebnis, allerdings braucht es ganz zuletzt am Gipfel etwas Trittsicherheit.

Gipfel in Sicht

Wir entscheiden uns heute für das Schwarzhorn (2.439m) und wählen hierzu den etwas leichteren Weg hinauf auf die Nordflanke. Nach ungefähr einer Stunde erreichen wir das Gipfelkreuz, das uns einen herrlichen Blick in die nahegelegenen Dolomiten und überhaupt in alle Richtungen Südtirols erlaubt. Für den Abstieg wählen wir hingegen den etwas kürzeren, aber deswegen steileren Dirktweg hinunter nach Jochgrimm.

Gipfelbild mit Damen